Drucken

Konzertkasse Gerdes

Samstag, 28.10.2017, 19:00 Uhr

KAMPFGESANG - LOBGESANG ***** FESTKONZERT ZUM REFORMATIONSJUBILÄUM ***

St. Johannis-Kirche, Harvestehude

KAMPFGESANG - LOBGESANG    *****  FESTKONZERT ZUM REFORMATIONSJUBILÄUM ***

 

 Kampfgesang - Lobgesang

 FESTKONZERT ZUM REFORMATIONSJUBILÄUM

 

Felix Mendelssohn Bartholdy:

REFORMATIONS-SYMPHONIE

LOBGESANG

 

ANNIKA SOPHIE RITLEWSKI, Sopran

KATHARINA HEILIGTAG, Mezzosopran

JUNG-SANG HAN, Tenor

 

ORCHESTER und CHOR ST.JOHANNIS

 

LEITUNG: CHRISTOPHER BENDER

 

Was einen Monat zuvor als Orgeltranskription in der „Orgelmusik zur Abendzeit“ am 24. September in St.Johannis zu erleben ist/war, kommt nun in originaler Gestalt: Mendelssohns beeindruckende Reformations-Symphonie erklingt an St. Johannis. Komponiert für die 300-Jahr-Feier der „Confessio Augustana“ im Jahr 1830 - die aber aufgrund der Wirren der französischen Juli-Revolution entfiel -, kam das Werk des damals gerade 20jährigen nur einmal zu Mendelssohns Lebzeiten zur Aufführung, da er selbst als unreifes Jugendwerk abtat. Doch heute zählt es zu seinen bekanntesten Symphonien, insbesondere aufgrund der gelungenen Einflechtung des Chorals „Ein feste Burg“. Damit gibt der zum evangelischen Glauben konvertierte Komponist auch ein ganz persönliches Glaubenszeugnis ab.

Zehn Jahre später, im Jahr 1840, stand das nächste Jubiläum an: 400 Jahre Buchdruck wollten gefeiert werden. Die Auftragskomposition fiel an Mendelssohn, der sich daran machte, die Symphoniekantate „Lobgesang“ zu komponieren. Mendelssohn war mittlerweile musikalisch gereift, hatte zahlreiche Symphonien und Chorwerke geschrieben. So wurde sein „Lobgesang“ in den Augen vieler zur Conclusio seines Schaffens und eine fulminante Ode an das Leben.

 


 

 

Preiskategorien: € 32,--/24,--/18,--/12,-- zzgl. Vorverkaufsgeb.

zurück zur Liste

2017-10-28 19:00:00
2017-10-28 19:45:00

Veranstaltungen